Home » Der Keller.

Der Keller.

Wir verarbeiten alle unsere Trauben so schonend wie es uns möglich ist. Unser Keller ist komplett ebenerdig und gleich hinter unserem Heurigenlokal. Die Trauben werden vom Pressen bis zur Flaschenfüllung das Hause Kohl nicht verlassen und so können Sie sich darauf verlassen, das Sie etwas Gutes bei uns trinken, wo man weiß, wo´s her kommt.

wpab999884_05_06

Jahresablauf im Keller:

Sommer:   

Im Sommer ist im Keller wenig zu tun und die Aufmerksamkeit bekommt noch der Weingarten. Jetzt sind all unsere Tanks leer und werden kurz vor der Lese gründlich von Oben bis Unten geputzt weil Hygiene im Keller eine große Rolle spielt. Im Barriquekeller werden die Weine von einem Fass ins Nächste umgezogen und verkostet ob die Reife planmäßig verläuft.

Herbst:     

Um für Sie den besten Wein zu keltern verbringen wir in der wichtigsten Zeit im Keller viele Stunden. Die Trauben werden schonend gepresst und dann hat der kühle Traubensaft eine Nacht Zeit sich von allen Trübstoffen abzusetzen. Am nächsten Tag bekommt er die Hefe zugesetzt und wird etwas erwärmt (18-20°C). Die Gärung beginnt dann rasch in den nächsten 12 Stunden und dauert ca. 2-3 Wochen. Wenn der Zucker vergoren ist wird der Wein von der Vollhefe abgezogen und darf sich auf der Feinhefe weiterentwickeln, wachsen, ausruhen um Sie dann voll zu überzeugen.

Winter:    

Währenddessen sich der Weißwein ausruhen kann ist der Rotwein noch am arbeiten. Da wird nach der Gärung die Säure verringert, mit dem biologischen Säureabbau der sich bis in den Dezember hinausziehen kann. Im Februar wird der Weißwein dann filtriert das die Trübstoffe wegkommen und er schon ganz blank nochmals 1-2 Monat ruhen kann.  

Frühling:  

Ende März bis April kommt dann der füllfertige Wein in die Flasche. Da bekommt der Wein noch einmal 1 Monat zum Reifen in der Flasche bevor er verkauft wird um sicherzugehen, dass er dann bei Ihnen zu Hause am besten schmeckt und sich auch lange in Ihrem Weinkeller hält und nachreifen kann.

"; t.type = "text/javascript"; t.async = true;e.getElementsByTagName("head")[0].appendChild(t)})(document)